Bauelemente Plümpe - Ahlen im Kreis Warendorf, Münster & Hamm

Der Staat liebt Rollläden - er hält Förderungen bereit

Unsere Rollläden sind Alleskönner. Sie werten Ihr Haus auf, verbessern Ihr Raumklima, schützen Sie vor Lärm und fremden Blicken. Und damit sind sie noch nicht am Ende. Mit unseren Rollläden verbessern Sie die Klimabilanz Ihres Hauses.

Außerdem sperren Sie Einbrecher aus. Letztere beiden Vorteile gefallen dem Staat so gut, dass er für den Einbau neuer Rollläden oder für ihre Erneuerung Fördermittel bereitgestellt hat. 

Rollladen dienen dem Einbruchschutz und sind förderfähig

Bei Maßnahmen zum Einbruch­schutz zahlt die KFW Ihnen einen Zuschuss für förderfähige Investitionskosten von mindestens 500 Euro pro Antrag bis maximal 15.000 Euro pro Wohnung.

500 Euro - 1.000 Euro
20%
1.000 Euro - 15.000 Euro
10%
> 500 Euro oder < 15.000 Euro
0%

Beispiel: Sie wollen einbruchhemmende Maßnahmen in Höhe von insgesamt 5.000 Euro durchführen. Dann erhalten Sie für die ersten 1.000 Euro einen Zuschuss von 20 % (= 200 Euro) und für die restlichen 4.000 Euro 10 % Zuschuss (= 400 Euro). Insgesamt bekommen Sie also einen Investitionszuschuss von 600 Euro.

Rollläden dienen dem Klimaschutz und sind förderfähig

Gefördert werden die Materialkosten sowie die Kosten der Handwerksleistungen für die im Zusammenhang mit der Durchführung erforderlichen Arbeiten. Im Vorfeld sollte ein offiziell berufener Energieberater die Maßnahmen definieren und auch den Antrag bei der KFW stellen. Wir vermitteln Sie an einen Energieberater in Ihrer Region.

Hier wird ein Zuschuss von 5% - maximal 2.500 Euro / Wohneinheit gewährt.

In der Liste der förderfähigen Maßnahmen stehen:

  • Maßnahmen zur Wärmebrückenreduktion
  • Abdichtung der Fugen
  • Dämmung der Rollladenkästen
  • Einbau neuer Fensterbänke
  • Einbau neuer Rollläden
  • Einbau neuer Verschattungselemente

Steuerbonus bei Handwerkerleistungen

Seit dem 1. Januar 2009 können Mieter, Wohnungseigentümer und Eigentümergemeinschaften die Arbeitskosten von Handwerkerrechnungen bis 6.000 Euro zu 20 % direkt von der Steuer absetzen. Das gilt natürlich auch für den Einbau von Rollladen und Rollladenkästen sowie Raffstoren und Insektenschutz-Vorrichtungen.

Beispiel für maximale Steuerersparnis:

Aufwendungen insgesamt  (netto) 6.000,00 €
Arbeitskosten Montage-Lohn-Kosten 5.042,02 €
19 % MwSt.-Anteil für die Arbeitskosten 957,98 €

Davon 20 % abzugsfähig (Steuerersparnis) 1.200,00 €

 

Fördermöglichkeiten prüfen

Fördermittel für Rollläden? - Das wissen die wenigsten. Und nicht jeder Handwerker sieht es als seine Aufgabe an, darauf hinzuweisen. Wir schon! Es ist Teil unseres Kundendienstverständnisses, Ihnen die Fördermöglichkeiten aufzuzeigen und Sie auf dem Weg dorthin zu begleiten. Die Zuschüsse oder Kredite werden über die KfW gezahlt. Rollläden sind Teil einer guten Wärmeisolierung.

Darum vergibt die KfW ihre Fördermittel unter der Voraussetzung, dass gleichzeitig die Fenster erneuert oder die Fassade gedämmt wird. Unsere Kundenberater klären Sie über Beantragung und Förderumfang auf. Der Antrag kann nur durch einen sachverständigen Energieberater gestellt werden. Wir vermitteln Sie gerne weiter.

Rollladen als Einbruchschutz werden gefördert

Für einbruchssichere Rollläden hat die KfW Fördermittel unabhängig von weiteren Einbau-/Umbaumaßnahmen vorgesehen. Die Beantragung ist ohne die Vermittlung eines Energieberaters möglich.

Wir zeigen Ihnen die Fördermöglichkeiten auf und assistieren Ihnen bei der Antragstellung. Rollläden sind eine Investition in Schönheit, Sicherheit und Nachhaltigkeit. Mit unserer Hilfe wird Ihnen diese Investition entsprechend honoriert. 

Copyright 2020 Bauelemente Plümpe | Gestaltung, SEO und Umsetzung by 2P&M Werbeagentur